Tradition

Pattabi_Jois
Sri K. Pattabhi Jois, liebevoll guruji genannt, der Hauptlehrer des Ashtangayoga, traf seinen Lehrer Sri T. Krishnamacarya 1927 in Mysore und studierte fast 20 Jahre mit ihm. Von ihm hat er auch mündlich eine Abfolge von asanas (Körperpositionen) bekommen, die ursprünglich von einem auf Palmblättern festgehaltenen alten Sanskrittext stammen (Yoga Korunta).
Nach einem langjährigem Studium am Sanskrit College in Mysore begann er die Abfolge an Interessierte weiterzugeben. Von dieser Zeit an, bis zu seinem Tod am 18. Mai 2009 im Alter von 93 Jahren, unterrichtete er Ashtanga Yoga  in Mysore und gab sein weitreichendes Wissen an Tausende von Schülern (unter Ihnen auch seine Kinder und Enkel) aus der ganzen Welt weiter. 1948 gründete er das Ashtanga Yoga Research Instititute. 1958 schrieb er sein einziges Buch, die Yogamala, welches Ashtangayoga sowie die Philosophie, der ashtangayoga zugrunde liegt, beschreibt.

Pattabhi Jois war ein wunderbarer, warmherziger Lehrer voller Hingabe. Er hat sein Leben dem Yoga gewidmet und wurde von seiner Familie dabei unterstützt. Seit seinem Tod führen seine Tochter Saraswati und sein Enkel Sharath Jois im Kpjayi die Yogatradition in seinem Sinne in Mysore /Gokulam (Südindien) weiter.

Diese traditionnelle Weitergabe von Wissen von Schüler zu Schüler nennt sich Parampara : Sri T.Krishnamacarya gab sein Wissen an  Sri K. Pattabhi Jois und dieser an seinen Enkel Sharath Jois weiter, dem heutigen Leiter des KPJAYI .
Zudem gibt es eine Liste (die einzige übrigens), auf der alle Lehrer stehen, die Pattabhi oder Sharath authorisiert wurden, Ashtanga weiterzugeben.

Dies gewährleistet, dass das Wissen nicht verwässert wird und die Essenz der teachings bewahrt bleibt und wir noch lange davon profitieren können 🙂